Gesundheitsamt berät am Wochenende telefonisch zum Coronavirus

06. März 2020
Neuigkeiten Pressemitteilungen auf der Startseite ausblenden

Insbesondere für Rückkehrer aus den vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebieten.

Am Samstag, 7. März und Sonntag, 8. März 2020 ist das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises in der Zeit von 8 bis 18 Uhr – insbesondere für Rückkehrer aus den vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Coronavirus-Risikogebieten – telefonisch erreichbar.

Personen, die sich in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, sollten – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und zu Hause bleiben. Darüber hinaus sollten sie sich in diesen Fällen an das Gesundheitsamt wenden, um sich beraten zu lassen und ggf. weitere notwendige Maßnahmen zu besprechen. Zudem ist der jeweilige Arbeitgeber spätestens am Montag, 9. März 2020 seitens des Arbeitnehmers zu informieren.

Das Gesundheitsamt ist auch am Wochenende in der Zeit von 8 bis 18 Uhr erreichbar:

  • für die Regionen Aue, Schwarzenberg und Stollberg unter 03771 277-3206

  • für die Regionen Mittleres Erzgebirge und Annaberg-Buchholz unter 03733 831-3008.

Bürgerinnen und Bürger, die einen begründeten Verdacht haben am neuartigen Coronavirus erkrankt zu sein, d.h.

  • Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und

  • sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder

  • Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,

melden sich je nach Schwere ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder in dringenden Fällen in einem Krankenhaus. Über den telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt.

Aktuell fortgeschriebene Informationen, Hinweise und Empfehlungen veröffentlicht das RKI regelmäßig unter www.rki.de

Hintergrund Risikogebiete: Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch ("ongoing community transmission") vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Indikatoren (u.a. Erkrankungshäufigkeit, Dynamik der täglich gemeldeten Fallzahlen, Maßnahmen (z.B. Quarantäne ganzer Städte oder Gebiete), Exportierte Fälle in andere Länder/Regionen). Die Situation wird jeden Tag neu bewertet, bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

Stand: 06.03.2020

AB/PM

Link zu "Aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)" des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Link zur Veröffentlichung "Erzgebirgskreis verfolgt die Entwicklung des Coronavirus aufmerksam" vom 26.02.2020

Kontakt

Pressestelle

Paulus-Jenisius-Straße 24
09456 Annaberg-Buchholz

E-Mail: presse@kreis-erz.de